OLIVENÖL UND GESUNDHEIT

Ein gutes Olivenöl hat nicht nur in der Küche tolle Effekte auf den  Geschmack, sondern – wie zahlreiche Studien und  Untersuchungen gezeigt haben -, wirkt es sich auch positiv auf die  Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen aus.

Die Vorteile für Herz und Kreislauf von qualitativ hochwertigem  nativen Olivenöl extra sind bekannt. Es ist kein Zufall, dass in den Mittelmeerländern weniger koronare Herzkrankheiten registriert  werden, als in den Ländern Nordeuropas und Nordamerikas, in  denen der Pro-Kopf- Verbrauch von Olivenöl geringer ist. Die  Cholesterinspiegel sinken erheblich, wenn tierische Fette durch  pflanzliche Fette ersetzt werden, vor allem durch die, die in Olivenöl  enthalten sind. Denn diese fördern kein „böses“ Cholesterin (LDL)  sondern die Bildung des „guten“ Cholesterins (HDL). Natives  Olivenöl extra trägt aktiv zur Senkung von zu hohen  Cholesterinspiegeln bei.  

Positiven Auswirkungen

Die positiven Auswirkungen von nativem Olivenöl extra auf die  Gesundheit sind vor allem auf die antioxidative Wirkung einiger  seiner Bestandteile zurückzuführen sind. Es handelt sich um  einfach ungesättigte Fettsäuren, vornehmlich Ölsäure, die in hohen  Konzentrationen enthalten sind, sowie um Tocopherol (Vitamin E)  und Polyphenol-Verbindungen.

Der Vitamingehalt der Oliven variiert in Abhängigkeit von der Sorte  und dem Reifegrad der Früchte. Ungeachtet dessen, sind in  Olivenöl auf jeden Fall die natürlichen Vitamine A und E enthalten. 

Der Reichtum der pflanzlichen Fette gewährleistet eine  ausgewogene Ernährung, die gesunde Entwicklung von Kindern,  indem es das Zellgewebe bei der Aufnahme von Substanzen  unterstützt, die für das Wachstum unabdingbar sind.

ÖKOLOGISCHER ANBAU VON OLIVEN

Die biologische Produktion ist ein globales System von besonderen  landwirtschaftlichen Praktiken, im Einklang mit der Natur. Die  Regeln und Gesetze für den ökologischen Anbau und die  Weiterverarbeitung von Bio-Nahrungsmitteln, basieren auf dem  Zusammenspiel zwischen den besten Umweltpraktiken, einem  hohen Maß an biologischer Vielfalt, dem Schutz der Umwelt, der Umsetzung strenger Kriterien in Bezug auf das Tierwohl sowie der  sorgfältigen natürlichen Pflege des Bodens und der Pflanzen

Fonte Cupa ist der landwirtschaftliche Bio-Betrieb der Familie  Farchioni. Er ist dem Anbau und der Verarbeitung von Bio-Oliven  gewidmet. Hier entsteht das biologische native Olivenöl extra DOP  Umbria. Die 60 Hektar Olivenhaine werden vollständig ökologisch  bewirtschaftet und sind im Gebiet der DOP Umbria angesiedelt,  weit weg von Städten und Umweltverschmutzung.

Um unser Angebot von biologischem nativen Olivenöl extra 100 %  italienisch oder aus anderen Herkunftsgebieten zu vervollständigen,  haben wir andere landwirtschaftliche Betriebe ausgewählt und  qualifiziert. Diese haben mit der Zeit so sehr unser Vertrauen  gewonnen, dass wir jetzt ihr biologisches Öl verwenden, um einige  unserer Produkte mit dem Markenzeichen CasolareBio zu  erzeugen

WARUM UNGEFILTERTES ÖL?

Einige Verbraucher bevorzugen ungefiltertes Öl mit der  charakteristischen natürlichen Trübung. Der Produktionsprozess  endet bei diesen Olivenölen nach dem Pressen. In dem Öl sind  winzige Olivenpartikel enthalten, die für das typisch trübe  Erscheinungsbild verantwortlich sind.

Das Öl wird keinem  Filtrationsprozess unterzogen. Das hat einige positive Effekte für  die Gesundheit.  

WARUM KALTGEPRESSTES ÖL?

Der beste Produktionsprozess für natives Olivenöl extra ist eine  ausschließlich mechanische Pressung der Olivenmasse, mit einem  Extraktionsverfahren unter 27 °C. Diese gute Verarbeitungspraxis  ermöglicht es, ein Produkt mit mehr Duftnoten und Polyphenolen zu  gewinnen, und berechtigt uns, „kaltgepresst“ auf das Etikett zu  schreiben. Die niedrig gehaltene Temperatur bei den  Ölextraktionsverfahren begrenzt die Veränderung des  organoleptischen Profils des Öls, hebt die Geruchsnoten hervor und  vermeidet eine mögliche Verschlechterung der chemischen und  physikalischen Eigenschaften.  

Besonderheiten naturtrüber Öle

Die ungefilterten Öle enthalten im Vergleich zu Ölen aus der  gleichen Charge, die jedoch gefiltert wurden, im Schnitt eine  höhere Konzentration gesunder sekundärer Pflanzenstoffe wie Phenol. Die Menge an phenolischen Verbindungen, die durch die  Filtration entfernt wird, ist variabel und hängt mit ihrem  Anfangsgehalt im Produkt zusammen. Die phenolischen Substanzen, die nach der  Filtration im Öl gelöst bleiben, sind allerdings stabiler.

Andere Verbindungen wie Phytosterole, Squalene und Tocopherole,  die von gesundheitlichem Interesse sind, werden durch den  Filtrationsprozess nicht beeinflusst. Aus Sicht der für das Aroma des Öls verantwortlichen flüchtigen Verbindungen, hat die Filtration keine direkten Auswirkungen.